Was tun, wenn Ihr Hund Flöhe hat?

Was tun, wenn Ihr Hund Flöhe hat?

Was tun, wenn Ihr Hund Flöhe hat?

Vorbeugung und Behandlung von Flohbefall

Es kann manchmal etwas peinlich sein, festzustellen, dass Ihr Haustier Flöhe hat. Da Flöhe oft mit mangelnder Hygiene in Verbindung gebracht werden, geben wir uns vielleicht selbst die Schuld an einem Flohbefall, weil wir befürchten, dass wir uns nicht gut genug um unser Haustier gekümmert haben. Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass Flöhe auch in den saubersten Häusern und bei den saubersten Hunden ein Problem darstellen können. Da diese parasitären Insekten weit verbreitet sind, ist das Wissen, wie man Flöhe bei Hunden loswird, für jeden Tierhalter eine wichtige Fähigkeit. Im Folgenden gibt German Shephy einen Einblick in die Entstehung von Flöhen bei Hunden und erklärt, was Hundehalter tun können, um einen Befall zu verhindern oder zu behandeln.

 

WIE BEKOMMEN HUNDE FLÖHE?

Hunde ziehen sich Flöhe oft durch den Kontakt mit anderen Tieren zu. Flöhe haben kräftige Beine, mit denen sie leicht von einem anderen Hund oder aus der Umgebung auf Ihr Tier überspringen können. Der Lebenszyklus von Flöhen bedeutet, dass sie nach einer Behandlung Ihres Hundes oft wiederkommen können. Ein Flohweibchen kann in nur wenigen Tagen Hunderte von Eiern auf Ihrem Hund ablegen. Aus diesen Eiern schlüpfen winzige Larven, die sich in Teppiche, weiche Möbel und oft auch in die Bettwäsche Ihres Hundes eingraben und sich dann zu Puppen entwickeln. Diese Puppen können lange Zeit schlummern, bis die Bedingungen für das Schlüpfen des ausgewachsenen Flohs gegeben sind. Der Floh kann dann auf Ihren Hund überspringen und der Befall beginnt von neuem. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie man Flöhe richtig loswird, sowohl auf dem Hund als auch in der Wohnung.

 

WAS SIND DIE SYMPTOME VON FLÖHEN?

Es gibt einige Anzeichen, die auf einen Flohbefall bei Ihrem Hund hinweisen können:

  • Übermäßiges Kratzen oder Jucken
  • Flecken mit Haarausfall
  • Rötung oder Reizung

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund Flöhe hat, können Sie ihn mit einem feinzinkigen Kamm untersuchen. Damit können Sie Flöhe und Eier aus dem Fell Ihres Hundes entfernen. Mit einem Kamm lassen sich immer einige schwarze Flecken entfernen, aber wenn sich diese bei Zugabe von Wasser rötlich-braun verfärben, ist es wahrscheinlich, dass Ihr Hund Flöhe hat.

 

DIE AUSWIRKUNGEN EINES FLOHBEFALLS

Flöhe verursachen nicht nur unangenehmen Juckreiz, sondern können auch ernsthafte gesundheitliche Folgen für Ihren Hund haben. Dazu gehören:

  • Flöhe ernähren sich von Blut, so dass junge Hunde durch einen Befall stark geschwächt werden können.
  • Flohlarven können mit Bandwurmeiern infiziert werden. Wenn Ihr Hund eine dieser Larven oder Flöhe aufnimmt, kann er zum Wirt für den Bandwurmparasiten werden
  • Flöhe können Krankheiten übertragen und Ihren Hund anstecken.
  • Einige Hunde können allergisch auf Flohspeichel reagieren.

WIE MAN FLÖHE BEI HUNDEN LOSWIRD

Obwohl Flöhe beunruhigend sein können, sind sie glücklicherweise recht einfach zu behandeln. Es gibt viele wirksame Flohmittel zu kaufen, aber Sie sollten einen Tierarzt konsultieren, um das beste Mittel für Ihr Tier zu finden. Sie sollten niemals ein Flohmittel verwenden, das für ein anderes Tier, z. B. eine Katze, bestimmt ist, da diese Mittel Chemikalien enthalten können, die für Hunde gefährlich sind. Achten Sie darauf, dass Sie die Anweisungen für die Behandlung genau befolgen. Für jedes Produkt werden unterschiedliche Zeiträume zwischen den Anwendungen empfohlen, und es ist wichtig, diese einzuhalten, um eine wirksame Anwendung zu gewährleisten.

 

VERMEIDUNG EINES ERNEUTEN AUFTRETENS VON FLÖHEN

Während die Behandlung der Flöhe auf Ihrem Hund relativ einfach ist, kann es schwieriger sein, einen erneuten Befall zu vermeiden. Da Flohlarven lange Zeit in der Wohnung schlummern können, müssen Sie Ihre Wohnung gründlich reinigen, um einen erneuten Befall zu verhindern. Das sollten Sie tun:

  • alle Bettwaren und Teppiche regelmäßig reinigen
  • Böden, Sockelleisten und sogar Möbel regelmäßig saugen
  • Werfen Sie den Staubsaugerbeutel nach jedem Gebrauch weg
  • Ihren Hund regelmäßig baden
Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie den Befall Ihres Hundes mit Flöhen am wirksamsten verhindern, aber es gibt keine Möglichkeit, sich vollständig vor Flöhen zu schützen. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihr Hund Flöhe hat, oder wenn Sie Schwierigkeiten haben, den Befall in den Griff zu bekommen, sollten Sie einen Tierarzt um Rat fragen.